Rosinenstuten-Sandwich mit karamellisierter Birne und Gorgonzola

Rosinenstuten-Sandwich

Dieses Mal gibt es ein Sandwichmaker-Rezept für Naschkatzen. Statt gewöhnlichem Toastbrot, wird hier Rosinenstuten verwendet, der mit karamellisierter Birne und Gorgonzola belegt wird. Was vielleicht zunächst ungewöhnlich klingen mag, stellt sich im Nachhinein als eine wirklich schmackhafte Kreation heraus, die irgendwo zwischen würzig-pikant und fruchtig-süß zu verorten ist.

Rezept

Dauer: 35 Minuten
Aufwand: mittel
Du brauchst: Sandwichmaker, Pfanne, Gemüsemesser

Zutaten für zwei große Sandwiches:

  • 4 große Scheiben Rosinenstuten oder Brioche
  • 1 Birne
  • 30 g braunen Zucker
  • 30 g Butter
  • 60 g Gorgonzola

Zubereitung:

  1. Zuerst wird die Rinde der Rosinenstuten-Scheiben abgeschnitten, damit die Scheiben die passende Größe zum Sandwichmaker haben. Wenn die Scheiben bereits die passende Größe haben, kann dieser Schritt übersprungen werden.
  2. Nun wird die Brine geschält, vom Kerngehäuse befreit und in ca. 3 mm dicke Scheiben geschnitten.
  3. Als Nächstes wird die Butter in einer Pfanne geschmolzen. Anschließend kommen die Birnenstücke und der braune Zucker dazu. Bei nicht zu hoher Temperatur werden die Birnenstücke so lange gekocht, bis sie weich geworden sind und der Zucker leicht karamellisiert. Die Konsistenz der Flüssigkeit sollte also etwas dickflüssiger werden.
  4. Sobald die karamellisierten Birnenstücke abgekühlt sind, werden sie gleichmäßig auf zwei Rosinenstuten-Scheiben gelegt. Pro Sandwich werden darüber nun ca. 30 g Gorgonzola verteilt. Das funktioniert am einfachsten, wenn der Gorgonzola kalt ist. Abschließend werden die Sandwiches mit den verbleibenden Rosinenstuten-Scheiben bedeckt und im Sandwichmaker getoastet bis die gewünschte Bräune erreicht ist. Sobald die Sandwiches fertig sind, können sie auf einem Teller mit frischen Beeren und Granatapfelkernen garniert werden.

Kleiner Tipp:
Wer keine Rosinen haben möchte, kann auch z.B. Milchbrot oder Brioche ohne Rosinen verwenden. Natürlich kann auch der Gorgonzola weggelassen werden, wer die Kombi aus würzig und süß nicht mag.

Viel Spaß beim Nachmachen und Naschen.

Lasst es euch schmecken!