Einfaches Thunfisch-Ei-Sandwich

Wer weder Bock auf Fleisch noch Gemüse hat, aber dafür ein Freund von Fisch und Ei ist, sollte dieses herzhafte Sandwichmaker-Rezept mal versuchen. Es ist sehr einfach und wirklich schnell gemacht. Also sind hungrige Anfänger bestens damit bedient. Im Grunde benötigt man nur ein paar Zutaten, die man miteinander vermengt und dann damit die Sandwiches bestreicht. Wer mag kann die Sandwiches auch kalt essen, da wir aber getoastete Sandwiches lieber mögen, nutzen wir auch hier wieder einmal den Sandwichmaker.

Rezept

Dauer: 15 Minuten
Aufwand: gering
Du brauchst: Sandwichmaker, Topf, Gabel

Zutaten für zwei große Sandwiches:

  • 4 große Scheiben Toastbrot
  • 3 Eier
  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 5 EL Salatcreme
  • Salz und Pfeffer
Übrigens: All unsere Sandwiches haben wir mit dem Sandwichmaker von Krups gemacht. Wenn ihr den Sandwichmaker kaufen möchtet, klickt unten auf den Button. Damit unterstützt ihr uns und unseren Blog. Bei Amazon ansehen*

Zubereitung:

  1. Zunächst werden die Eier hart gekocht. Das kann man entweder für 9-10 Minuten im Dampfgarer machen oder man kocht sie ganz klassisch im Topf. Dafür einfach einen kleinen Topf ca. 6 cm hoch mit Wasser füllen, warten bis das Wasser sprudelt und dann die Eier vorsichtig in das Wasser legen und für 10 Minuten kochen lassen. Anschließend können die Eier herausgenommen und im kalten Wasser abgeschreckt werden.
  2. Sobald die Eier abgekühlt sind, werden sie geschält.
  3. In einer Schüssel werden dann der Thunfisch ohne Saft, die Eier und die Salatcreme mit einer Gabel zu einer streichbaren Masse zerdrückt und verrührt.
  4. Die Thunfisch-Ei-Masse wird dann nach Geschmack mit Salz und Pfeffer gewürzt.
  5. Zwei Toastscheiben werden mit der fertigen Thunfisch-Ei-Creme bestrichen und mit den übrigen Toastscheiben bedeckt.
  6. Zuletzt werden die Sandwiches in den Sandwichmaker gelegt und so lange getoastet bis die gewünschte Bräune erreicht ist.

Wer möchte, kann in die Thunfisch-Ei-Creme noch gewürfelte Essiggurken dazutun und miteinander vermengen. Allerdings mögen wir keine warmen Gurken und haben die daher weggelassen. Als kalte Sandwiches würden wir sie aber mit Gurke zubereiten.